Die neue Exzellenzbewerbung der TU Dresden

Liebe Mitglieder und Freunde des International Friends Dresden e. V.,

hiermit laden wir Sie herzlich ein zu einem Vortrag zum Thema:

„Es wird wieder spannend: Die neue Exzellenzbewerbung der TU Dresden“

am Montag, den 13.11.2017, 19.30 Uhr

im GebäudeEnsemble Deutsche Werkstätten Hellerau,

Raum Riemerschmid, Moritzburger Weg 67, 01109 Dresden.

Wir freuen uns sehr, zu diesem aktuellen Thema Herrn Prof. Hans Müller-Steinhagen, Rektor der TU Dresden, als Referenten bei uns in Hellerau begrüßen zu dürfen.

 Die neue Runde des Exzellenzwettbewerbs der deutschen Universitäten ist gestartet. Die TU Dresden zählt seit 2012 zum Kreis der elf deutschen Exzellenzuniversitäten und hat enorm von den seither umgesetzten Maßnahmen, den zusätzlichen Fördermitteln und der gestiegenen Reputation profitiert. Selbstverständlich möchte die Universität diesen Status verteidigen und behalten. Die ersten Anträge für den sich stufenweise bis Juli 2019 hinziehenden Wettbewerb mussten bereits Anfang April 2017 bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft eingereicht werden.

Professor Hans Müller-Steinhagen, Rektor der TU Dresden, wird über die Rahmenbedingungen, die eingereichten Antragsskizzen, die Chancen und die weitere strategische Entwicklung seiner Universität berichten.

Nach dem Vortrag möchten wir gern mit Ihnen bei einem Glas Wein und einem kleinen Snack ins Gespräch kommen.

Da wir Namensschilder vorbereiten, bitten wir Sie um eine Anmeldung unter 0351 88 38 254 oder unter kontakt@internationalfriends.de.

Für Mitglieder des International Friends Dresden e.V. sowie Schüler und Studenten ist der Eintritt frei. Gäste bitten wir um einen Unkostenbeitrag von 5 Euro.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme und grüßen herzlich

International Friends Dresden e. V.

Der Vorstand

Sachsen nach der Wahl – Vortrag von Prof. Hans Vorländer

„Sachsen nach der Wahl“

am Montag, den 09.10.2017, 19.30 Uhr

Vortrag und Diskussion zum aktuellen Thema mit Herrn Prof. Dr. Hans Vorländer als Referent.

Herr Prof. Vorländer ist seit Oktober 2015 geschäftsführender Direktor des Instituts für Politikwissenschaft an der TU Dresden. Dieses Amt hatte er bereits von 1994 – 1995 und 2002 – 2003 inne. Zudem ist er seit 2007 Direktor des von ihm gegründeten Zentrums für Verfassungs- und Demokratieforschung (ZVD) an der TU Dresden. Seit 2009 ist er Sprecher des von ihm initiierten Sonderforschungsbereichs 804: Transzendenz und Gemeinsinn. Zwischen 2001 und 2005 war er Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Bundeszentrale für politische Bildung und von 2003 – 2005 Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft. Seit 2010 ist er Mitherausgeber der Zeitschrift für Politikwissenschaft.

 

Quo vadis Europa? Vortrag des Chefs der Staatskanzlei, Dr. Fritz Jäckel

In Fortsetzung unserer diesjährigen Vortragsreihe zu  Europa hielt

Herrn Dr. Fritz Jäckel

Chefs der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten; 

einen Vortrag zum Thema 

„Quo vadis Europa?“

 Mit Unterstützung der EU hat sich der Freistaat Sachsen in den letzten Jahren zu einer erfolgreichen und wirtschaftlich starken Region in Europa entwickelt. Mit dem Entschluss der Briten zum Austritt steht die EU nun vor einer umfassenden Neuausrichtung. Denkbar sind verschiedene Szenarien. Welche Auswirkungen sich für den Freistaat Sachsen abzeichnen und wie die Staatsregierung die sächsischen Interessen vertritt, hat der Chef der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Dr. Fritz Jaeckel, in seinem Vortrag erläutert.

 

Auf Frankreichs Wegen, 14.08.2017

Auf Frankreichs Wegen

Lesung mit der Autorin und Journalistin Brigitte Schubert-Oustry am Montag, den 14.08.2017, 19.30 Uhr

Frau Schubert-Oustry führte uns mit einem kleinen Rundgang durch unser Nachbarland Frankreich und wirft dabei einen Blick auf seine Geschichte und Gegenwart aus Typischem und Unterschiedlichem zu Deutschland.

 

Dresden isst bunt. Ein Gastmahl für alle auf dem Neumarkt

„Dresden isst bunt. Ein Gastmahl für alle auf dem Neumarkt“

Im Juni verließen die International Friends ihr Domizil in Hellerau und verlegten ihre Aktivität auf den Neumarkt. Am 13.6. in der Zeit von 17:00 bis 20:00 gestalteten wir dort das zweite Gastmahl in Dresden mit: eine grosse Tafel mitten in der Stadt und alle Menschen in Dresden sind herzlich eingeladen, daran zu essen und zu feiern. Ein Gastmahl für alle mit mitgebrachten Lieblingsspeisen vom Avocado-Dip bis zum Zitronenkuchen, mit Gesprächen, Musik und Tanz, Spielen, politischer Bildung und vielem mehr. Wer vor zwei Jahren bei der ersten Ausgabe des Gastmahls dabei war, wird sich an die fröhliche Stimmung, an viele zufällige Bekanntschaften mit anderen Teilnehmern und an die insgesamt sehr internationale, jeden Gast willkommen heißende Atmosphäre erinnern. Bitte bringen Sie neben jeder Menge Gastfreundschaft Ihr Wunschessen und Lieblingsgetränk sowie eigenes Geschirr und Besteck sowie mit. Für die gastronomische und kulturelle Grundausstattung sorgen jede Menge Vereine und Institutionen.

Die International Friends Dresden e.V. unterstützen diese vom Bündnis Dresden.Respekt initiierte Aktion. Wir hatten gemeinsam mit den Dresdner Musikfestspielen zwei benachbarte Tische, an denen die Möglichkeit, untereinander und mit anderen Gruppen ins Gespräch zu kommen und neue Kontakte im internationalen Umfeld zu knüpfen, reichlich genutzt wurde.